Sodbrennen (Reflux)

Sodbrennen äußert sich durch brennende Schmerzen im Oberbauch oder hinter dem Brustbein und kann sehr unangenehm sein. Manchmal sind die Beschwerden so stark, dass Betroffene sie sogar mit den Anzeichen eines Herzinfarktes verwechseln. Ganz anders als Herzbeschwerden ist gelegentliches Sodbrennen ist jedoch harmlos. Reflux entsteht, wenn Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre fließt. Im Normalfall ist die Speiseröhre einerseits durch das Zwerchfell, andererseits durch einen ringförmigen Schließmuskel vom Magen getrennt. Dieser Schließmuskel öffnet sich nur beim Schlucken, wenn die Speiseröhre die gekaute Nahrung hinunter in den Magen befördert. Die Speiseröhre gleicht also normalerweise einer Einbahnstraße.

Heiserkeit und Reizhusten können Zeichen für Sodbrennen (Reflux) sein

Fließt Magensäure in die verkehrte Richtung, spricht man von Reflux. Neben dem unangenehmen Sodbrennen kann er Heiserkeit, Reizhusten und schlechten Atem verursachen. Sehr oft bleibt Reflux aber auch unbemerkt. Beschwerden durch Reflux können zwar sehr lästig sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. Bei zwei von drei Betroffenen richtet der Reflux aber keinen dauerhaften Schaden an der Speiseröhre an1. Bei manchen Menschen führt er jedoch zu einer Entzündung der Speiseröhren-Schleimhaut. Chronische Entzündung erhöht das Risiko für Speiseröhrenkrebs. Es ist deshalb sinnvoll, etwas gegen dauerhaftes Reflux zu unternehmen – vor allem dann, wenn Beschwerden bestehen.

Wie kommt es zu Reflux und Sodbrennen?

Häufig ist ein sogenannter Zwerchfellbruch (Hiatushernie) schuld am Reflux. Bevor die Speiseröhre in den Magen übergeht, muss sie durch eine Lücke das Zwerchfell durchqueren. Bei einem Zwerchfellbruch rutscht ein kleines Stück des Magen durch diese Öffnung hindurch. Der Schließmuskel, der den Eingang zum Magen abdichtet, kann nicht mehr richtig schließen und Mageninhalt gelangt hinauf in die Speiseröhre. Oft sind die Beschwerden im Liegen und nach dem Essen stärker, weil der Mageninhalt nicht mehr von der Schwerkraft zurückgehalten gehalten wird. Ob ein Zwerchfellbruch der Grund für Sodbrennen und die Reflux-Beschwerden ist, lässt sich durch eine Magenspiegelung feststellen. Auch Übergewicht, Rauchen, Alkohol und Stress können möglicherweise Reflux begünstigen. Ebenso bestimmte Blutdruck-Medikamente und die „Pille“ zur Empfängnisverhütung.

Sodbrennen? Jetzt Termin vereinbaren

Leiden Sie unter Sodbrennen oder anderen Beschwerden, die auf Reflux hindeuten? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin in meiner Ordination.

Quelle: 1 Gesundheitsinformation.de (2021). Sodbrennen und Refluxkrankheit. Abgerufen am 1.11.2022 unter https://www.gesundheitsinformation.de/sodbrennen-und-refluxkrankheit

Sie wünschen mehr Informationen?
Kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Ordinationszeiten Wien

Mittwoch14:00-18:00 Uhr

Ordinationszeiten Mödling

Dienstag14:00-17:30 Uhr

Sie leiden unter bestimmten Symptomen? Haben Sie bereits eine Diagnose erhalten?
Hier finden Sie einen Überblick über die Beschwerdebilder im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirugie.

Sie kommen mit einem bestehenden Krankheitsbild zu einer Zweitmeinung? Haben Sie bereits Vorbefunde erhalten?
Am besten Sie vereinbaren einen Termin in einer meiner Ordinationen in Wien oder Mödling:

Auf meiner Praxishomepage möchte ich Sie umfassend über die modernen Möglichkeiten der Chirurgie informieren.
Außerdem erhalten Sie ein Überblick über meine Tätigkeit in den Ordinationen:

Ordination

Facharzt für Viszeralchirurgie
Gemeinschaftsordination
in Mödling und Wien

Auhofstrasse 185
1130 Wien

Hauptstrasse 36 C2
2340 Mödling

Kontaktmöglichkeiten

Telefon: +43 670 206 90 65
E-Mail: info@florianschneider.at